Zum Kundenportal...

Die Zukunft im Energiemarkt: Kundenbeziehungen werden von EVU gestaltet

am .

handelsblatt diskussion web 150x150Traditionell und gleichzeitig innovativ, das ist der Monat Januar für die Energiewirtschaft. Traditionell, weil sich die Branche – wie jedes Jahr - auf der Handelsblatt Tagung Energiewirtschaft in Berlin trifft. Und gleichzeitig innovativ, weil hochkarätige Referenten die Zukunft der Energie diskutieren. Gleich zu Beginn der Tagung stellte der Vorstandsvorsitzende der E.ON SE Dr. Johannes Teyssen in seiner Keynote mehrere Thesen auf, die es in sich hatten.

Tatsache: Die Energiewelt entwickelt sich außerordentlich dynamisch. Es geht darum, Transformation und Veränderungen zukunftsorientiert aufzugreifen. Es gilt, Kunden auf Themen zu führen, die aus seiner Sicht relevant sind, fordert Dr. Teyssen. Er redet Klartext. Geld sparen durch E-Mobilität, stolze 1.000 Kilometer mit nur 40 Euro Energiekosten fahren zu können – das interessiert den Kunden. So bietet E.ON in Norwegen ein neues E-Auto zum Kaufpreis von 15.000 Euro, und das inklusive Strom für 60.000 Kilometer. Dieses Angebot liegt somit weit unter den Kosten, die ein Pkw mit Verbrennungsmotor erzeugt.

Zukünftig wird deshalb die Energiebranche zum „Gestaltungspartner der Kundenbeziehung“. Gestaltung, weil die Produktvielfalt im Energiemarkt auf der Verbrauchs- und auf der Erzeugungsseite immer komplexer wird. Partner, weil für den Energie-Kunden wiederum „one-stop-shopping“ bei dem EVU seines Vertrauens von großem Vorteil ist. Wer arbeitet schon gerne zum Thema Energie mit einem halben Dutzend Lieferanten zusammen? Das erhöht den Aufwand, und außerdem erleidet der Kunde im Energiemarkt gravierende Nachteile, da Synergien nicht gehoben werden können.

2015 10 16thomas rühl jürgen topp 150x150„Das größte Asset ist die Kundenbeziehung“

Auch in den weiteren Experten-Diskussionen sowie in den Kaffeepausen ist sich die Branche einig: „Das größte Asset im EVU ist die Kundenbeziehung.“ Gerade deshalb ist für EVU eine 360-Grad-Sicht auf den Energiekunden erforderlich: ein CRM für alle Geschäftsfelder. Insgesamt 1.200 Entscheider nahmen auch in diesem Jahr am Handelsblatt-Energiekongress teil.

Welche besonders bedeutende Rolle innerhalb der „fundamentalen Machtverschiebung“ (Zitat Dr. Teyssen) ein professionelles Kundenmanagement (CRM) heute und in Zukunft haben wird, diskutieren die CURSOR-Vorstandsmitglieder Thomas Rühl und Jürgen Topp noch bis zum 25. Januar in Berlin.

e world 2018 web 150x145Treffpunkt E-world in Essen

Im Februar bereits steht Europas größte Energiemesse auf dem Programm, die E-world in Essen vom 6.-8. Februar. Mit EVI – das CRM für Energie und TINA – die CRM-Lösung für Netzbetreiber hat das Gießener Softwarehaus zwei heiße Eisen im Feuer, die in der neuen Version 2018 live präsentiert werden. Das CURSOR-Team ist erneut in Halle 3 im „Wintergarten“, Stand 109, zu finden.

Termin vereinbaren & Gratisticket sichern ...